Herdprämie und Kindergartenplätze

Man überlegt sich, Leute dafür zu bezahlen, dass sie keine Betreungsplätze in Anspruch nehmen. Klingt logisch, immerhin haben wir ja keine Betreuungsplätze und es würde uns viel zuviel kosten, welche zu schaffen. Also geben wir das Geld lieber so aus.

[Ironie an]Leider könnte das wiederum dazu führen, dass die armen, schlecht-betreuten Kinder aus Hartz4-Familien geldbedingt zuhause betreut werden, statt in den Kindergarten zu gehen, was ihnen sicherlich besser tun würde. Um das zu vermeiden ziehen wir die Herdprämie einfach vom Hartz4-Satz ab. [Ironie aus]

Unsere Regierung findet also, dass es in Ordnung ist, den Hartz4-Empfängern, die ja bekanntermaßen im Geld schwimmen, diese zusätzliche Finanzspritze zu nehmen. Man fördert also wiederum die, die in vielen Fällen genug (oder auch mehr als genug) zum Leben haben.

Viel wichtiger wäre es, die Kindergartensituation zu verbessern! Warum geht das Geld nicht dafür raus? Weil der benötigte Betrag höher wäre? So what? Kinder sind unsere Zukunft, wir können es uns nicht leisten an unserer Zukunft zu sparen!

Eine Erläuterung:
Als meine Tochter 10 Monate alt war, sind wir nach Deutschland gekommen. Unerwartet und ungeplant. Ich habe zu diesem Zeitpunkt alle Kindergärten und Krippen in der Stadt abtelefoniert, der Text den ich am Telefon bekam war immer der Selbe…“Sie hätten ihr Kind spätestens bei Geburt anmelden müssen“…ja wie denn?! Als meine Tochter 2,5 Jahre alt war, habe ich eine Ausbildung begonnen. Nach wie vor: Ohne Kindergartenplatz.

In der Zwischenzeit wurde sie dann privat in einer Großtagespflege betreut, zu einem Stundensatz von 6 Euro, 7 Stunden täglich, an 3 Tagen die Woche. An den restlichen Tagen musste meine Oma einspringen, da ich sonst schwerwiegende finanzielle Probleme bekommen hätte. Das Ganze hat mich, inklusive Essensgeld, letztlich 230 Euro im Monat gekostet, den Rest hat das Jugendamt übernommen. 230 Euro…das sind 7 Euro weniger, als ich im Monat für meine Ausbildung vergütet bekomme. Mittlerweile haben wir – dank dem Entgegenkommen einer Kita-Leiterin – einen Ganztagesplatz in einem Kindergarten bekommen und ich bezahle nur noch 150 Euro, inklusive Essen.

Der Kindergarten ist nicht meine erste Wahl, sicher nichtmal meine zweite oder dritte, aber ich habe keine Wahl, denn einen anderen bekomme ich ja nicht, da hilft alles Unzufriedensein nicht.

Noch als ich mich auf der Suche befand und darauf pochte, dass ich einen Anspruch auf einen Kindergartenplatz habe, sobald meine Tochter 3 Jahre alt wird, wurde mir folgendes erklärt:
Diesen Anspruch gibt es. Aber nicht auf einen Ganztagesplatz, sondern lediglich auf einen Halbtagesplatz bis 12 Uhr. Außerdem ist eine Entfernung von bis zu 30 Minuten vom Wohnort zumutbar, auch wenn der Platz dann auf dem Land ist und man selber kein Auto hat. Wenn man ein Kind hat, das wie meines z.B. im April geboren ist, dann muss man bis zum folgenden September warten, denn erst da beginnt das Kindergartenjahr.

Wenn man aber arbeitslos ist, hört die Elternzeit mit dem 3. Geburtstag des Kindes auf und die Agentur für Arbeit drängt auf die Aufnahme einer Arbeitsstelle. Keine Betreuung fürs Kind ist keine Entschuldigung.

Bitte was? Das ist doch wirklich unglaublich?!

Und – tadaaa – heute flattert ein Schreiben von der Stadt Ulm ins Haus. Alle Eltern mit Kindern unter 3 Jahren werden zu ihrem Betreuungsbedarf befragt, damit man abschätzen kann, wieviele Kindergartenplätze benötigt werden, damit man nicht aus Versehen zuviele schafft.

Man glaubt also, Eltern von 0-3-jährigen zu befragen, sorgt dafür, dass man in 10(?) Jahren genug Plätze haben könnte? Bis dahin brauchen die befragten Eltern keine Plätze mehr und wieviele Kinder bis dahin Plätze brauchen, ist so kaum abzuschätzen. Aber man kann ja keinesfalls riskieren, mehr Plätze zu schaffen, als unbedingt benötigt werden, lieber riskiert man, dass es wieder zuwenige sind.

Es ist eine Farce. Nichts weiter.


Flattr this

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s