Eigentlich

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein anderer Beitrag stehen. Eigentlich wollte ich heute noch was zum Thema Transparenz schreiben, eigentlich hatte ich einen guten Tag, gute Laune und habe mich auf den Abend auswärts gefreut. Eigentlich.

Als ich nach der Arbeit nach Hause kam, musste ich etwas lesen, dass ich zwar in Teilen schon wusste, dessen Ausmaß aber erst heute deutlich wurde. Unser Landesvorsitzender in Baden-Württemberg ist zurückgetreten. Und nicht nur das: Er ist aus der Piratenpartei ausgetreten. Das stimmt mich traurig. Aus vielen vielen Gründen stimmt mich das unendlich traurig.

Ich hatte im letzten Jahr immer wieder „Berührungspunkte“ mit Lars, wir haben viel geredet und er hat viel für mich getan. Lars war immer ansprechbar, nie hat er mir den Zugang zu ihm verwehrt, selbst wenn er eigentlich gerade bei einer betrieblichen Weihnachtsfeier war konnte ich ihn anrufen und wichtige Dinge mit ihm besprechen. Lars war da.

Umso mehr schockiert es mich zu lesen, dass neben all den Anfeindungen – die ich teilweise direkt mitbekommen habe – auch seine Familie bedroht wurde. Ich weiß nicht, welcher Mensch zu solchen Worten fähig ist, noch weniger kann und will ich mir vorstellen, dass es sich dabei um jemanden handelt der sich in der selben Partei befindet wie ich. Das ganze macht mich wütend, unsagbar wütend. Gleichzeitig bin ich so traurig darüber, dass mir die richtigen Worte fehlen und auch in einem Telefonat mit Lars gefehlt haben.

Ich hätte mir keinen großartigeren Vorsitzenden fürs Wahlkampfjahr vorstellen können und ich hatte mich gefreut, in Flein mit Lars gemeinsam für den Landesvorstand zu kandidieren, nachdem er überhaupt erst für meine eigene Kandidatur verantwortlich ist. Ja, ich habe überlegt meine Kandidatur fallen zu lassen. Nein, den Gefallen werde ich den Schuldigen nicht tun. Ich werde mich weiterhin hinstellen und dafür kämpfen, dass sich bei uns etwas ändert. Ich hätte es gerne an Lars Seite getan, aber ich bin auch bereit es ohne ihn zu tun.

Lars, deine Arbeit war großartig. Ich habe dich persönlich immer als offenen, ansprechbaren Menschen kennengelernt und ich schätze dich dafür. Ich habe dir für Vieles zu danken und ich wünsche mir, dass sich das alles klärt, die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden und du irgendwann wieder ruhigen Gewissens ein Teil der Piratenpartei sein kannst und willst. Ein Pirat wirst du für mich bleiben. Und ich verspreche dir, dass ich alles tun werde, um derartiges Verhalten in der Partei und meiner Umgebung niemals zu tolerieren.


Flattr this

Advertisements

Ein Kommentar zu “Eigentlich

  1. moin, das ist ja unglaublich. Dagegen muss mit aller möglichen Härte vorgegangen werden und alles Mögliche getan werden, damit sich so etwas nicht wiederholt.
    Grüße von der Küste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s