Plakatieren ist KRIEG!

Ich will mich gar nicht darüber auslassen, wer wann und wo zu früh plakatiert hat. Ist mir egal, ehrlich. Wenn jemand ein oder zwei Tage vor dem Termin seine Plakate hängt, weil es ihm zeitlich passender erscheint…okay.

Was mich ehrlich stört ist die Tatsache, dass ich mir auf Plakatierfahrten hier ehrliche Mühe gebe, mich an alle Auflagen zu halten. Und es sind nicht wenige. Einen Teil davon sehe ich nichtmal ein, aber ich halte mich trotzdem dran. Und es ärgert mich jeden Tag aufs Neue, dass andere sich nicht daran halten.

Auflage 1: Ein Mindestabstand von 25m zu Wall-Werbetafeln muss eingehalten werden!
Das ist so eine Auflage, die ich sinnlos finde. Ich halte mich dran, ja, aber ich habe NULL Verständnis für so Dinge wie Alleinvermarktungsrechte im öffentlichen Raum. Ganz im Gegenteil. Die anderen Parteien scheinen sich einig, dass sie sich nicht daran halten. Okay, ist mir egal, Recht haben sie in meinem Verständnis ja sogar noch.

Auflage 2: Aus Naturschutzgründen dürfen generell keine Bäume plakatiert werden!
Vielleicht sind diese braunen Dinger mit dem vielen Grünzeug oben dran keine Bäume, dann liegt das Problem tatsächlich bei mir und meiner Definition von Natur. Vielleicht ist es aber auch wirklich so, dass sich keine Partei an diese Auflage hält. Die SPD, die FDP, die CDU, die Linken und sogar die Grünen missachten diese Regel, wofür ich kein Verständnis aufbringen kann.

Auflage 3: Verkehrsinseln und Straßenschilder dürfen nicht plakatiert werden! Außerdem darf die Sicht für Verkehrsteilnehmer nicht beeinträchtigt werden.
Und das ist der Punkt, der mich wirklich nervt! Im gesamten Stadtgebiet sind völlig willkürlich Straßenschilder plakatiert und etliche Plakate versperren die Sicht. Liebe andere Parteien: Im aktiven Straßenverkehr haben eure Plakate nichts so suchen! Es gibt genug Laternen am Straßenrand, die ihr plakatieren könnt, wie ihr lustig seid. Aber nicht inmitten einer Verkehrsinsel, im Kreisverkehr oder unter einem Vorfahrtsschild und bitte nicht so, dass ein Autofahrer an Kreuzungen nichts mehr sehen kann!

Auflage 4: Es darf generell im Stadtgebiet nur das Format DIN A1 plakatiert werden!
Und da halten sich alle dran! Alle, bis auf eine: Die AfD. Die AfD plakatiert prinzipiell in A0, auf Verkehrsinseln, an Ampeln(!), und noch dazu extrem weit unten…

Was mich zum allergrößten Problem bringt: Barrierefreiheit und so.

Es geht absolut gar nicht, dass man Plakate so niedrig aufhängt, dass Fußgänger oder Radfahrer dagegen laufen/fahren könnten, weil sie so weit unten sind. Stellt euch allein mal vor, dass ein Blinder da langgeht und feststellt:’Ah, Laterne, geh ich drumrum‘ und dann in euer Plakat reinkracht weil es zu tief hängt. Bei Hohlkammerplakaten…geschenkt, die knicken ab. Aber Hartfaser? Euer Ernst?

Und wenn ich dann durch die Stadt fahre und feststelle, dass Plakate – die ich gestern oder vorgestern noch in deutlich mehr als 2 Metern Höhe angebracht habe – von anderen Parteien runtergezogen wurden, damit sie ihr Plakat drüber hängen können…dann platzt mir die Hutschnur! Denkt doch bitte mit! Was ihr da macht berührt euch nicht weiter…aber andere vielleicht!

Fairness geht anders. Zumal ihr mit eurem Verhalten nicht dem politischen Mitbewerber schadet, sondern den Bürgern die ihr angeblich vertreten wollt.

Flattr this

Advertisements

Ein Kommentar zu “Plakatieren ist KRIEG!

  1. Gebe ich dir zu 101% recht. Bin heute mit dem Fahrrad durch die Stadt gefahren, und es ging mir nicht nur die Hutschnur hoch. Aber was soll ich sagen: CDU, SPD, Grüne, mldp und AfD: genau so verhalten sie sich auch in der Politik!! Das spiegelt es wieder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s