Über die AfD

Am Samstag auf der Demonstration gegen Beatrix von Storch kam ein älterer AfD-Anhänger auf mich zu, um mich mit einem Flyer davon zu überzeugen, dass die AfD weder rechtspopulistisch, noch homophob ist. Als ich ihn auf die Fehltritte der AfD hingewiesen habe wollte er mir erklären, dass es sich dabei um „einzelne Idioten“ handle, wie „alle Parteien sie haben“.

Ja, alle Parteien haben diese Idioten, ganz klar. Aber nicht jede Partei unterstützt diese Idioten und wählt sie in Parteiämter oder auf Kandidatenposten für Parlamente.

Die AfD ist also weder rechts, noch homophob? Menschenfeindlich? Widerwärtig in ihren Aussagen? Nein?

Eine lustige kleine Zitatesammlung gefällig?

„Welche Vorkehrungen trifft unsere Verfassung, um die Leistungseliten vor der Mehrheit zu schützen?“
(Roland Vaubel)

„Gegen den Willen der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung verläuft unter Protektion der etablierten Machtzirkel in kleinen Schritten ein Prozeß der Islamisierung. Integration heißt dabei, daß Deutschland sich islamischen Befindlichkeiten anpaßt.“

„Dagegen halte ich fest: Der Islam ist eine uns fremde Religion, die eben deshalb nicht die gleichen Rechte wie das Christentum einfordern kann, das tief mit unserer Kultur verwachsen ist.“
(Hans-Thomas Tillschneider)

„Wer im Gleichstellungswahn die Homoehe fordert, muss auch die Gleichstellung der Lesbenehe zulassen. Dann dürfen auch Geschwister heiraten.“
(Raimund Guldner)

„Multi-Kulti-Gen führt zu Mutationen und damit zu Krankheiten, die vorher bei Reinrassigkeit nicht vorhanden waren. Wissenschaftlich erwiesen.“
(Stefan Milkereit)

„Das Problem sind eher Randgruppen wie Sinti und Roma, die leider in großer Zahl kommen und nicht gut integrationsfähig sind.“
(Bernd Lucke)

„Demokratie heißt Herrschaft des Volkes. Demokratie erfordert ein Volk und eine Öffentlichkeit zur Kontrolle der Regierung. Es gibt kein europäisches Volk und keine europäische Öffentlichkeit.“
(Beatrix von Storch)

„Die Menschenrechte werden in der Türkei und in allen islamischen Ländern mit Füßen getreten.“
(Hans-Olaf Henkel)

„Andere Parteien wollen Zuwanderung nur, damit die Deutschen in einem großen europäischen Brei aufgehen.“
(Armin Paul Hampel)

Das ist nur ein winzig kleiner Auszug an Zitaten von AfD-Mitgliedern, Gründungsmitgliedern, Kandidaten und Amtsträgern. Aber das sind sicherlich nur Einzelfälle, ja?

Wie sieht es mit den Leuten von der örtlichen AfD aus? Schauen wir doch mal auf die Facebookseite vom Kreisverbandssprecher, da wird von einem „national-konservativen“ Freund des Sprechers eine Demonstration gegen die AfD kommentiert:

„Die linke SWP hegt Sympathien für diesen Haufen verblendeter bzw. verblödeter Jugendlicher. Qualitätsmedien sehen anders aus!“

Oder auch:

„Die Grünen/Linken sollten des Dreck selbst ablecken müssen. Dann würde ihnen der „Spaß“ vergehen!“

afdraus_ablecken

Ist das die feine Englische? Dafür mag der Kreisverbandssprecher selbst die Gruppe „Solidarität mit Marco Trauten“ gern. Ja, denkt ihr jetzt, der Trauten…das war doch der mit dem Judenstern-Vergleich? Genau, der. Und als ich der AfD mitgeteilt habe, dass ich nicht auf ihren Fotos im Internet landen will wurde mir gesagt:“Die Bilder stellen wir in SA-Foren!“. Aber ja, ihr seid nicht rechts, deshalb kennt ihr euch damit ja so gut aus, was?

Schauen wir dann doch mal auf die Seite des Kreisverbandes selbst. Da heißt es:

„Eine gelungene Veranstaltung! Vielen Dank an alle Helfer, Gäste und an unsere Polizei die die Antifanten gut im Griff hatte.“

Moment. „Antifanten“? Das Wort hab ich schonmal gehört! Das benutzen doch hauptsächlich…ah, genau, die Rechtsextremen. Mehr Information?

„Der Begriff Antifant beziehungseise Antifanten wird seit den frühen 2000er Jahren vorwiegend im Sprachgebrauch des rechtsextremen Spektrums verwendet und gehört zu ihrem Sprachschatz.“

Ahja. Okay. Aber vielleicht mag der Kreisverband hier in Ulm sich ja doch noch dazu äußern, dass ihr Bundestagskandidat sich über mich lustig gemacht hat, weil ich alleinerziehend und in Ausbildung bin? Aber was erwarte ich da eigentlich.

Lassen wir das mal so stehen. Wie sieht es mit den Wahlplakaten aus? Die AfD bedient sich der selben Sprüche wie die NPD. Bei den einen heißt es:“Wir sind nicht das Sozialamt der Welt.“, die anderen schreiben:“Wir sind nicht das Weltsozialamt.“ Unterschied? Marginal.

Wie sieht es aber nun mit dem „Mut zur Wahrheit“ aus, den die AfD propagiert? Immerhin wurden den armen AfD-lern in Geretsried quasi alle Plakate geklaut! Das ist schlimm. Wie, der Bauhof hat die entfernt, nachdem die AfD auf Aufforderungen die Dinger abzuhängen nicht reagiert hat?

Vielleicht sollten andere Parteien auch anfangen lautstark rumzuheulen, wenn ihnen Plakate geklaut oder beschädigt werden. Ach ne, lieber nicht, der Lärm wäre unerträglich laut.

Wie war das mit dem Angriff auf Lucke auf der Waldbühne? 20-25 Vermummte aus dem linksextremen Spektrum mit Waffen! Die Info wurde von der AfD an die Polizei und von da an die Presse gegeben. Und was war? Die Polizei rudert mittlerweile zurück:

„Unsere Erstmeldung fußte auf den Angaben der Veranstalter”, gab Polizeipräsident Lutz Müller gestern in der Innendeputation zu. Das ist umso überraschender, als die Polizei schon vor Beginn des Gerangels mit erheblichen Kräften vor Ort war, wie Müller gleichzeitig betont. Aussagen aus eigener Anschauung wären den BeamtInnen demnach durchaus möglich gewesen.

Gestern stellte Müller klar: “Ein Messer war keineswegs im Spiel.” Die leichte Handverletzung eines AfD-Anhängers, der einen der Störer verfolgte und festhielt, müsse andere Ursachen haben.

Auch die Anzahl der Vermummten muss Müller zu Folge deutlich korrigiert werden. Gesichert sei lediglich, dass zwei Störer maskiert waren. Das zeige ein Video. Allerdings seien noch nicht alle Aufnahmen ausgewertet worden. Müller schätzt: “Vielleicht waren acht bis zehn Personen vermummt.” Auf die Bühne wiederum seien nur drei bis vier Protestierer gelangt, die Lucke hinunter schubsten. Im Übrigen, so Müller, habe bislang lediglich einer der Festgenommenen ins linke Spektrum eingeordnet werden können.“

Alles klar soweit? Wen wundert es da noch, dass die AfD nicht nur am Samstag in Blaustein Ausweiskontrollen bei denjenigen durchführte, die die Veranstaltung besuchen wollten, sondern das scheinbar öfter der Fall ist, dass Anmeldungen mit Ausweisnummer verlangt werden? Man will eben doch nicht jeden da haben, was?

Aber, liebe AfD, wenn ihr euch schon so gegen Sachbeschädigung einsetzt: Wie wäre es wenn mir jemand von euch den Scheibenwischer erstatten würde, den ihr mir letztes Jahr im Bundestagswahlkampf abgerissen habt?

Update: Zwei Dinge müssen hier noch hinzugefügt werden!

Erstens: Der Kreisverbandssprecher, von dem schon oben die Rede ist, ist seit Neuestem im Vorstand der „Patriotischen Plattform Baden-Württemberg“, die sich gegen „massenhafte Einwanderung” und „gegen die Herausbildung einer multikulturellen Gesellschaft” richtet. Aber nicht rechts, nein, klar nicht.

Zweitens: Hier gibt es eine schicke kurze Zusammenfassung von Gewalttaten, die von Seiten der AfD ausgegangen sind in den letzten Monaten. Die AfD ist nämlich nicht lediglich das arme arme Opfer, wer hätte das gedacht.

edit 14.09.2014:

Dieser Post wird zur Neverending-Story, da die AfD immer noch mehr Kanonenfutter liefert. Neuigkeiten gefällig?

Am „Zwischentag“ der rechten, vom Verfassungsschutz beobachteten Burschenschaft „Raczeks“ zum Beispiel – wo alle möglichen rechtsextremen Verbände und Gemeinschaften ihr Infomaterial auslegen konnten fand man mittendrin…na, ratet mal? Genau, etliche AfD-ler, unter anderem Hans-Thomas Tillschneider, ehemaliger Listenkandidat zur Bundestagswahl und Vorstandsmitglied in Leipzig. Ja, ihr habt Recht, dass ist der selbe Tillschneider, der das hier gesagt hat:

„Gegen den Willen der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung verläuft unter Protektion der etablierten Machtzirkel in kleinen Schritten ein Prozeß der Islamisierung. Integration heißt dabei, daß Deutschland sich islamischen Befindlichkeiten anpaßt.“

Oder mal was anderes: Da schreibt zum Beispiel Petra Federau (Vorstandsmitglied in Mecklenburg-Vorpommern) auf ihrer Facebook-Seite:

„Werden wir demnächst zwangsverpflichtet, Flüchtlinge zuhause aufzunehmen? Wir holen uns nicht nur Religionskriege, sondern auch alle Krankheiten der Welt ins Land!“

Und dann wäre da noch der Höcke, der keine Berührungspunkte mit den Neuen Rechten hat. Der gibt ja gerne der „Blaueh Narzisse“ Interviews und haut allerhand rechten Müll von „Identität“ raus, was wohl bei den Neuen Rechten die „Rasse“ abgelöst hat. Aber: „Solche Leute braucht die AfD“, findet der Kreisverbandssprecher der Ulmer AfD.

fb_blauenarzisse

Ich habe aber noch ein paar hübsche Screenshots für euch. Für einen Moment habe ich überlegt Namen unkenntlich zu machen, habe mich dann aber dagegen entschieden. Zum einen verdienen die menschenfeindlichen Kackbratzen der AfD diesen Welpenschutz meiner Meinung nach nicht, zum anderen ist das Zeug alles öffentlich im Netz gepostet.

lucke_moscheen

Alternativ könnten wir über die „Linksradikalen Politiker von den Gründen und der NPD“ sprechen:

linksradikale npd

Oder darauf, wie die AfD oder ihre Mitglieder sich auf Twitter benehmen:

linkeratte_afd

antiantifa_afd

Sollte jemand weitere nette Screenshots einsenden veröffentliche ich sie gerne.

Flattr this

Advertisements

2 Kommentare zu “Über die AfD

  1. AfD, NPD, REP, sind im Geiste verwandt. Nur das die AfD statt auf Schläger und Extremismus auf Rechtskonservative „Seriösität“ und Christliche Fundi Rethorik setzt (Storch) um ihre wahren Absichten dahinter zu verbergen.

  2. Pingback: Markierungen 09/29/2014 - Snippets

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s