Asylbewerber und Vorurteile

Mich nervts langsam, ich muss mal kurz Vorurteile widerlegen. Für diese Zahlen- und Informationssammlung musste ich ungefähr 5 Minuten Recherche investieren. Es nimmt also echt nicht viel Zeit in Anspruch, sich zu informieren bevor man Neonazis und Rassisten nach dem Mund plappert.

Ich hab ja nichts gegen Asylbewerber, aber warum müssen wir die alle aufnehmen?

Tun wir nicht. Im Gegenteil, Deutschland nimmt sogar relativ wenige Asylbewerber auf. Die allermeisten Flüchtlinge schaffen es nicht aus ihrem Land heraus. Spitzenreiter was die Anzahl der Flüchtlinge angeht sind Pakistan, der Iran und auch Kenia. Auch in Europa gibt es Länder, die deutlich mehr Asylbewerber aufnehmen, z.B. Schweden. In Schweden kommen auf 1000 Einwohner 5,7 Asylbewerber. In Deutschland nur 1,6.

Aber das sind so viele Asylanträge wie nie zuvor, das kann doch nicht sein!?

Nein, sind es nicht. Der Höchsstand war im Jahr 1992 mit 440.000 Asylanträgen (von denen übrigens die Mehrheit abgelehnt wurde). Danach ist die Anzahl der Anträge kontinuierlich abgesunken, bis es 2007 nur noch 19.200 waren. Es ist richtig, dass die Zahl seitdem wieder angestiegen ist, dennoch sind wir mit ca. 116.700 in diesem Jahr bisher weit unter den Zahlen von 1992 und den Jahren danach.

Aber die meisten von denen kommen aus Ländern wo es keinen Krieg gibt!

Das stimmt nicht. Die Mehrheit der Asylbewerber kommt nicht hierher weil sie sich hier das Schlaraffenland erhoffen, sondern weil in ihrem Herkunftsland Krieg herrscht (Syrien, jeder fünfte Asylbewerber) oder weil sie in ihrem Land politisch verfolgt werden, z.B. für ihre sexuelle Orientierung oder ihren Glauben. Natürlich gibt es immer wieder Einzelfälle, die flüchten weil sie sich ein besseres Leben erhoffen, aber das sind die Wenigsten. Die Hürden das eigene Zuhause zu verlassen sind finanziell, bürokratisch und auch emotional verdammt hoch.

Das kann aber nicht sein, dass die hier alle untergebracht werden und ich finde keine Wohnung!

Der Grund warum du keine Wohnung findest ist der, dass bezahlbarer Wohnraum rar ist. Wenn du genug Geld hättest (oder keine Ansprüche), wäre es dir ein leichtes, eine Wohnung zu finden, denn der Wohnraum ist da. Es ist sogar soviel Wohnraum da, dass Vieles leersteht. Das ist ein großes Problem, hat aber mit Flüchtlingen erstmal gar nichts zu tun. Die Flüchtlinge sind nicht für die hausgemachten deutschen Probleme zuständig!

Die kommen hierher und wollen doch nichtmal arbeiten!

Doch, die allermeisten die ich getroffen haben wollen arbeiten, sie dürfen es nur nicht. In den ersten neun Monaten in denen Asylbewerber in Deutschland sind dürfen sie gar nicht arbeiten. Auch danach wird es schwierig für sie, eine Arbeit zu finden. Das liegt zum Einen an der Akzeptanz in unserer Gesellschaft, zum Anderen aber auch daran, dass anerkannte Flüchtlinge, EU-Ausländer und Deutsche ein Vorrecht auf den Job haben. Erst nach vier Jahren dürfen Asylbewerber (und geduldete Flüchtlinge) in Deutschland ohne Einschränkung arbeiten. Oder natürlich vorher, wenn ihr Asylgesuch anerkannt wird.

Die können nichtmal Deutsch!

Woran das nur liegen mag? Ernsthaft: Asylbewerber haben kein Recht auf einen Deutschkurs. Wenn sie einen machen wollen müssen sie die Kosten dafür selber tragen, ausser die Gemeinde in der sie untergebracht sind kommt auf eine Idee, wie sie den Asylbewerbern das ermöglichen kann und will. Ein Anrecht darauf gibt es nicht. Erst wenn Flüchtlinge anerkannt sind dürfen (und müssen) sie einen Integrationskurs machen. Für Kinder und Jugendliche ist das ab Januar nächsten Jahres endlich anders: Sie bekommen ab dem ersten Tag eine Chance, Bildung zu bekommen.

Die bekommen so viel Geld!

Nein, auch das stimmt nicht. Bisher haben diese Menschen etwa 225 Euro im Monat zum Leben bekommen, nach einem Urteilsspruch des Bundesverfassungsgerichtes wird das nun auf 362 Euro erhöht, da ein menschenwürdiges Existenzminimum mit dem vorherigen Betrag nicht gesichert war. Allerdings entscheiden weiterhin die Länder und Kommunen, wie die Flüchtlinge das Geld bekommen. Gerade in der Anfangsszeit bekommen die Asylbewerber in den Sammelunterkünften Sachleistungen (Gemeinschaftsessen, Bekleidung, Putzmittel) und kein, oder nur sehr wenig Bargeld. Der Gesetzgeber besteht darauf, dass Sachleistungen der Regelfall sein sollen. Alternativ gibt es auch immer wieder Wertgutscheine. Zusätzlich stehen den Asylbewerbern Barbeträge zu, um Kosten für Busfahren, ein Handy, etc abzudecken. Dieser Barbetrag ist bei den 362 Euro mit dabei.

Wir nehmen die alle auf, ohne Sinn und Verstand!

Nein. Jeder dritte Asylantrag wird erstmal abgelehnt, laut Informationen der Bundesregierung. Wir müssten eher noch deutlich mehr aufnehmen, um humanitär zu handeln.

Die sind alle total gewalttätig, in meiner Nachbarschaft wurde jemand von denen sexuell belästigt!

In deiner Nachbarschaft wurde mit Sicherheit auch schon jemand von einem Deutschen sexuell belästigt. Ich sag das ungern, aber sexuelle Belästigung ist in Deutschland an der Tagesordnung. Dazu kommt, dass viele Delikte nur von Asylbewerbern begangen werden können: Verletzung der Residenzpflicht, generell Verstöße gegen das Asylverfahrensgesetz, Verstoß gegen Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen. Zusätzlich gibt es „kleinere“ Delikte wie der Besitz von Marihuana und viele viele viele falsche Anschuldigungen. Eine Frau wurde belästigt? Das muss der Schwarze aus dem Flüchtlingsheim gewesen sein. Ein Diebstahl? Mit Sicherheit der Araber. Alles in allem werden Flüchtlinge nicht häufiger kriminell als Deutsche auch wenn das oft und gerne behauptet wird, Statistiken hierzu sind auch nicht wirklich aussagekräftig. Was bleibt sind Vorurteile, mehr nicht.

Flattr this

Advertisements

2 Kommentare zu “Asylbewerber und Vorurteile

  1. Das ist der größte geistige Dünnschiss, welchen ich die letzte Zeit gelesen habe.Leute wie Du ermöglichen es, das unsere Zukunft verspielt wird. Dich und Deine links-grünen Kumpane sollte man noch vor den Parasiten erschlagen, welche Ihr ins Land holt. Ende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s